Erfolgreicher Sommer für Niederösterreichs Gartentourismus!

Einer der wärmsten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen belehrte Skeptiker eines Besseren: Mit dem Anstieg der Temperaturen stieg auch der Gartentourismus in Niederösterreich, erfreulich hohe Besucherzahlen wurden verzeichnet. Der „Gartensommer Niederösterreich“ mit unzähligen Veranstaltungen und einer fulminanten Gartensommer-Vollmondnacht ist an diesem Erfolg maßgeblich beteiligt.

v.l.n.r. LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, Reinhard Kittenberger (Obmann der Gartenplattform Niederösterreich), LR Dr. Petra Bohuslav
(c) NLK Johann Pfeiffer

Vom Erfolg der landesweiten Aktion „Gartensommer Niederösterreich“ zeigt sich Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka begeistert. „Durch die enge Kooperation von „Natur im Garten“, Niederösterreich-Werbung und Gartenplattform werden maximale Synergien erzeugt, die erfreuliche Erfolge in Niederösterreichs Gartentourismus verzeichnen lassen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen, die mehr zum Baden denn zum Gartenbesuch einluden, strömten die Gäste in die Schaugärten und etablierten damit die Gartensommer-Vollmondnacht zur erfolgreichsten Gartenveranstaltung des heurigen Sommers. Der „Gartensommer Niederösterreich“ ist aus dem Veranstaltungsportfolio des Landes Niederösterreich nicht mehr wegzudenken!“

Auch Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav zeigt sich angesichts des regen Zulaufs zum Gartensommer und vor allem zur Gartensommer-Vollmondnacht höchst erfreut: „Durch das dichte und abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm wurden heuer besonders viele

Gäste in die Gärten gelockt, allein der Vollmondnacht waren es 20.000. Diese geradezu paradiesische Entschleunigung platziert den Gartensommer und damit den Gartentourismus in Niederösterreich noch stärker und nachhaltiger, wodurch wertvolle Beiträge zur kulturellen und ökonomischen Wertschöpfung des Landes geliefert werden.“Der „Gartensommer Niederösterreich“ fand heuer zum zweiten Mal von Juni bis August statt. Rund 50 Partner beteiligten sich an dieser landesweiten Aktion, die mit folgenden Resultaten reüssieren kann: mehr als 250 Veranstaltungen, viele Packages für Individualgäste zum Entspannen und eine überaus erfolgreiche Gartensommer-Vollmondnacht, an der rund 20.000 Gäste die Gärten des Gartensommer besuchten. Bei traumhaften Sommertemperaturen und einem romantisch verschleierten Vollmond erfreuten sich Schaugärten, Wirtshäuser und Genießerzimmer eines fulminanten Zulaufs.

Auch im kommenden Jahr wird der „Gartensommer Niederösterreich“ mit einer oder mehreren Vollmondnächten von Juni bis August stattfinden. Aber: Die Gartensaison ist noch nicht vorbei! Auch im Herbst und Winter haben die Gärten Niederösterreichs interessante Angebote und Veranstaltungen für ihre Gäste parat.

Quelle: veröffentlicht am 22.9. 2012 um 10:01 Uhr über APA http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120922_OTS0021/erfolgreicher-sommer-fuer-niederoesterreichs-gartentourismus-bild

Tulpenzwiebeltag auf der Schallaburg

Den perfekten Ausklang des Gartensommers Niederösterreich 2012 bot der erstmalig veranstaltete Tulpenzwiebeltag auf der Schallaburg. Die Besucher nutzten die sonnigen Stunden und informierten sich über verschiedenste Tulpenzwiebelarten und Knollengewächse und lauschten gespannt den interessanten Fachvorträgen.
Das Highlight war ohne Zweifel die Taufe einer Tulpensorte auf den Namen „Schallaburg“ mit dem Taufpaten Landesrat Mag. Karl Wilfing. Unterhaltende Musik im Renaissance-Stil begleitete die Veranstaltung.

„VorLese“ im Privatschaugarten Parbus

Familie Parbus lud am Samstag zur „VorLese“ in den Privatschaugarten. Aufgrund des Wetters musste die Veranstaltung jedoch in den Stadl verlegt werden, welcher sich als durchaus perfekte Location für die „VorLese“ herausstellte.
Während tolle Werke von verschiedenen Autoren vorgetragen wurden, durften die Besucher diverse Weintraubensorten verkosten. In den Lesepausen gab es natürlich hausgemachte Mehlspeisen und Aufstriche zur Stärkung und als Durstlöscher standen Eigenbauweine und frisch gepresster Traubenmost zur Verfügung.
Die VorLese war ein gelungener Abschluss des Gartensommer Niederösterreich im Privatschaugarten der Familie Parbus in Wolfpassing.

Der Gartensommer auf der Schlossinsel schlossORTH

Auf der Schlossinsel schlossORTH beim Nationalparkzentrum des Nationalparks Donauauen gibt es vielerlei zu entdecken! Bei der Führung „Im Garten des Faun“ erfahren die Besucher jede Menge über die Natur und deren Bewohner wie Schildkröten und Ziesel. Ein anschließendes Picknick im Schlossbereich sorgt für den krönenden Abschluss der Führung. Bei Sonnenschein sind natürlich auch die Gartensommer-Liegestühle voll im Einsatz und werden von den Besuchern gerne für eine kurze Rast verwendet!

Tierischer Gartensommer im Schloss Hof

Beim Festival der Tiere im Schloss Hof standen die Vierbeiner im Mittelpunkt. Tolle Angebote und Programmpunkte bildeten das Rahmenprogramm der Veranstaltung, die trotz so manchem Regenschauer rege besucht war. Pferde, Hunde, Esel und sogar Kamele präsentierten sich von ihrer besten Seite und boten spannende und amüsante Performances. Ein toller Gartensommer-Ausflug für die ganze Familie samt vierbeiniger Begleitung!

 

 

Römische Gaumenfreuden

Im archäologischen Park Carnuntum kommen die Besucher der Veranstaltung „Römische Gaumenfreuden“ in den Genuss der kulinarischen Seite des Gartensommers. Ein herrliches fünf Gänge Menü aus längst vergangenen Zeiten wird liebevoll zubereitet und mit köstlichen Weinen im historischen Ambiente der „Villa Urbana“ serviert. Das lässt doch die Gourmet-Herzen höher schlagen!
Den Gartensommer kann man auch im archäologischen Park entdecken:

Der Gartensommer mit Egon Schiele

Im Landgasthof zur Linde in Laaben steht der Sommer und damit auch der Gartensommer Niederösterreich ganz im Zeichen von Egon Schiele. Deswegen kommen die Gäste in den Genuss von herrlichen Gerichten, welche bei der „kulinarischen Affäre mit Egon Schiele“ geschlemmt werden dürfen. Das Angebot ist regional und saisonal aufbereitet und viele verschiedene Kräuter aus dem eigenen Garten sorgen für die perfekte Würze der Speisen. Der tolle Gastgarten des Landgasthofes lädt zum Entspannen ein und die Gäste können im Schatten unter den Gartensommer-Sonnenschirmen die Seele ein wenig baumeln lassen!